Parkett abschleifen Kosten für DIY und Preise vom Fach

Parkett ab schleifen – Kosten für DIY und Profi

Holz ist ein hervorragend geeignetes Material für Böden. Doch auch am Parkett sägt mitunter der Zahn der Zeit. Starke Beanspruchung durch intensive Nutzung hinterlässt immer seine Spuren. Egal ob Kratzer durch verschobene Möbel, Bremsspuren vom Bobbycar, Flecken durch undichte Haustiere oder Laufstraßen durch regen Publikumsverkehr. Irgendwann wird jedes Parkett unansehnlich, zusehends empfindlicher und es muss dringend etwas passieren. Nun steht direkt die Frage im Raum: wieviel wird mich das Parkett abschleifen kosten ? 

Wann ist Abschleifen meines Holzbodens wirklich notwendig?

Oft kann Parkett durch eine professionelle Fleckentfernung, Reinigung und Intensivpflege der Oberfläche auch ohne Schleifarbeiten aufgearbeitet werden. Ist die Oberfläche jedoch bereits verschlissen, der Boden durch Kratzer stark beeinträchtigt, oder Flecken lassen sich nicht entfernen, dann ist eine Sanierung der Oberfläche notwendig. Nun muss das Parkett abgeschliffen werden.

Auch wenn Sie einen neuen rohen Holzbodens verlegen sind Schleifarbeiten nötig. Vor dem versiegeln oder ölen wird ein Parkettboden stets fein geschliffen. Nach dem Verlegen eines Dielenbodens können auch gröbere Schleifgänge notwendig sein. Dies ist besonders dann der Fall, wenn eine Diele zur nächsten Diele nicht exakt abschließt. (Überzahnung).

Eine solche, nicht alltägliche, Herausforderung wirft erfahrungsgemäß einige Fragen auf. Wie funktioniert das? Wie lange dauert das? Was ist mit dem Schleifstaub? Wie lange müssen meine Möbel raus? Was kostet Parkett abschleifen lassen? Welche Versiegelung kommt in Frage? Soll für diese Arbeit ein Handwerker beauftragt werden? Kann denn der Laie einen Parkett auch selbst abschleifen? Diese und andere wichtige Fragen zum Parkett schleifen möchten wir Ihnen gerne beantworten. Klar ist, dass Heimwerker die Ihr Parkett abschleifen kosten sparen. Die Frage ist nur lohnt sich das tatsächlich.

Allgemeine Informationen zum Parkett schleifen als Entscheidungshilfe

In unserem Beitrag geben wir Ihnen einen Überblick über die Möglichkeiten und Kosten einer Parkettrenovierung. Zunächst erhalten Sie einige allgemeine Informationen zum Ablauf beim schleifen. Diese Hinweise werden Ihnen dabei helfen den Aufwand und Umfang der notwendigen Arbeiten richtig einzuschätzen. Mit dem entsprechenden Überblick können Sie dann besser entscheiden, ob Sie die Arbeiten selbst ausführen möchten oder einen Parkettleger mit der Renovierung beauftragen wollen.

Wenn Sie sich für eine DIY Lösung entscheiden sollten, erfahren Sie in unserem Beitrag welche Maschinen und Zubehör sie benötigen. Auch Hinweise zu den üblichen Leihtarifen ermöglicht Ihnen eine realistische Kostenschätzung. In unserem Beitrag „Parkett selbst abschleifen“, führen wir Sie mit unserer Schleif-Anleitung für Schritt für Schritt zum gewünschten Ziel. Mit unserer „TOP 10 Liste der häufigsten Fehler beim Parkettboden schleifen“ möchten wir Ihnen gerne helfen, den einen oder anderen Fehler nicht selbst zu machen. Mit unseren „TOP 10 Tipps fürs Parkett renovieren“ können Sie von unserem Fachwissen bereits im Vorfeld profitieren.

Kann ich mein Parkett selbst abschleifen?

Diese Entscheidung kann Ihnen letztlich niemand abnehmen. Wir können Ihnen aber helfen, den Anspruch und die Dauer der Arbeiten realistisch einzuschätzen. Das Schleifen von Parkett ist eine handwerklich durchaus anspruchsvolle Aufgabe. Eine handwerkliche Grundbegabung und ein allgemeines Verständnis für Holz sollte vorhanden sein. Wenn Sie die Mehrzahl der folgenden Fragen verneinen müssen, sollten Sie von einer Instandsetzung Ihres Bodens in Eigenregie besser Abstand nehmen.

  • Wissen Sie, aus welchem Holz Ihr Boden ist?
  • Erkennen Sie, ob Ihr Boden lackiert oder versiegelt ist?
  • Ist Ihnen klar, welche Art von Parkett (Dielen, Stab, Mosaik etc.) sie haben?
  • Haben Sie eine Idee, was die Körnung von Schleifmittel bedeutet?
  • Kennen Sie den Unterschied zwischen einem Band- und einem Tellerschleifer?
  • Haben Sie bereits einmal Holz geölt oder lackiert?
  • Macht Ihnen handwerkliche Arbeit grundsätzlich Freude?
  • Können Sie auch mit einem vielleicht nicht 100%ig perfektem Ergebnis leben?

Auch wenn Sie die meisten der Fragen mit Ja beantworten konnten, dürfen Sie den Aufwand einen Parkett abzuschleifen nicht unterschätzen. Rechnen Sie auch bei kleinen Flächen immer mit mindestens 2 Tagen Aufwand, da die Oberflächenbehandlung ein Finish am Folgetag benötigt. Bei Flächen von über 10 qm sollten Sie als Daumenregel von mindestens 8h Arbeitszeit je 10 qm Fläche rechnen. Diese Zeit verteilt sich auf Vorbereitung, (ggf. Spachtelarbeiten), Schleifarbeiten in der Fläche, Rand- und Eckschleifarbeiten, Oberflächenbehandlung und Finish. ausgehen. Je nach Schnitt der Räume, Zustand des Bodens, dem gewünschten Ergebnis und der gewählten Versiegelung (Lack, Öl, Seife etc.) kann die benötigte Arbeitszeit auch durchaus erheblich länger werden.

Was kostet Parkett abschleifen vom Profibetrieb?

Wenn Sie die Arbeiten lieber durch einen Handwerker ausführen lassen wollen, stellen sich dann besonders die Frage nach dem Preis und der Verfügbarkeit eines Fachmann.

So verständlich diese Frage ist, so schwierig ist sie zu beantworten. Eine Vielzahl an Faktoren spielt eine für die Kosten von Parkett Schleifarbeiten eine Rolle. Entscheidend für den qm Preis ist neben der Gesamtfläche, dem Zustand des Bodens, der gewünschten Oberfläche natürlich auch die Qualität der Arbeit und der verwendeten Produkte entscheidend. Darüber hinaus können auch auftragsunabhängige Faktoren, wie Lage des Objektes oder die allgemeine saisonale und konjunkturelle Auftragslage der Handwerker, einen erheblichen Einfluss auf den Preis haben. Je nach Renovierungsvorhaben, kann sich der qm Preis für schleifen und versiegeln bzw. ölen eines Parkettbodens zwischen 15 €/qm bis zu 50€/qm bewegen.

„Kommt drauf an“, ist sicherlich nicht die Antwort die sich erhofft haben. Letztlich ist es  ratsam, vielleicht mehr als nur einen Kostenvoranschlag für das Abschleifen und versiegeln durch einen Schleifprofi einzuholen.

Zur Orientierung: Bei einer durchschnittlichen Privatanfrage von 2-3 Räumen mit 30-60 qm Gesamtfläche können Sie von 15-25 € je Quadratmeter für Schleifarbeiten und 5-15 €/qm für die Oberflächenbehandlung (Ölen ist idR. etwas teurer als versiegeln) ausgehen. Je nach ausführendem Betrieb kommen eventuell noch Kosten für Anfahrt und Endreinigung dazu. Sofern es sich nicht um einen besonders ungewöhnlichen Holzboden handelt, sind die meisten Betriebe auch bereit, mit Ihnen im Vorfeld einen pauschalen Gesamtpreis zu vereinbaren.

Parkett abschleifen Kosten für das Abschleifen in Eigenregie

Da Sie nun offensichtlich weiterlesen, gehen wir einfach mal davon aus, dass Sie es in Erwägung ziehen, Ihren Holzboden eigenhändig zu schleifen. Auch wenn Sie Ihren Boden selbst renovieren, fallen auch bei dieser Variante einer Sanierung natürlich Kosten an. Diese Kosten wollen wir Ihnen nachfolgend etwas aufschlüsseln.

Für eine Aufarbeitung eines Parkett oder Dielenboden benötigen Sie neben Ihrer eigenen Zeit, die folgende Werkzeuge und Zubehör.

Flächenschleifer

Hier sollten Sie wirklich keine Kompromisse machen! Sofern Sie nicht nur kleinste Flächen zu schleifen haben, sind vernünftige Ergebnisse nur mit einer entsprechenden Walzenschleifmaschine oder einer speziellen Mehrscheibenmaschine (Trio oder Quadro) möglich. Eine solche Profimaschine können Sie im spezialisierten Maschinenverleih tageweise mieten. Insbesondere wenn Sie Kleberreste oder dicke Altanstriche entfernen müssen, sollten Sie bei der Wahl des Werkzeugs keine Kompromisse eingehen.

Auch in vielen Baumärkten werden Parkettschleifmaschinen zum ausleihen angeboten. Die Tagesmiete für eine Schleifmaschine aus dem Baumarkt liegt zwischen 20,00 € und 70,00 €.

Unserer Erfahrung nach, sind die Maschinen im spezialisierten Verleih jedoch oft qualitativ hochwertiger und auch besser gewartet. Diese führen zu einem spürbaren Zeitersparnis und einem besseren Ergebnis. Tipp: Auch einige Fachbetriebe sind durchaus bereit Ihre Geräte, die gerade nicht im Einsatz sind, auszuleihen. Hier lohnt es sich einfach mal beim Parkettleger vor Ort nachzufragen.

Profimaschinen wie z.B, von Lägler oder Bona sind im spezialisierten Verleih zwischen 40,00 – 120,00 € pro Tag zu haben. Einige Verleiher bieten auch Kurzzeittarife an. Die meisten Verleiher geben bei mehreren Tagen Miete erhebliche Rabatte. Hier sollten Sie einfach nachfragen. Zur Orientierung: 2-3 Tage -10%, 3-4 Tage -20%, Wochentarif -30% als Abschlag auf die Tagesmiete sind durchaus üblich.

Randschleifer

Da die Schleifmaschine beim Flächenschliff den Randbereich nicht vollständig abschleifen kann, müssen die Ränder vom Parkettboden mit einem Randschleifer geschliffen werden. Ein Randschleifer kommt auch dann Zum Einsatz wenn Sie kleinere Flächen wie z.B. die Stufen einer Treppe schleifen wollen. Dabei handelt es sich um eine Einscheibenmaschine mit einem Scheiben Durchmesser von 15 – 25 cm. Gute Ergebnisse dürfen Sie z.B. mit Geräten von Lägler, Bona oder auch Festo erwarten. Bei nicht allzu vielen Räumen, tut es auch ein vernünftiger Heimwerker Exzenterschleifer. Als Mietpreis müssen Sie mit 10-40 €/Tag rechnen.

Eckschleifer

Schleife ich eine Ecke von Hand? Die Ecken, die auch mit dem Randschleifer generell stehen bleiben, werden mit einem Deltaschleifer bzw. Dreiecksschleifer bearbeitet. Zur Not können wenige Ecken tatsächlich auch von Hand oder mit einem Schwingschleifer geschliffen werden. Die Tagesmiete für einen Deltaschleifer liegt bei ca. 15-30 €. Empfehlenswerte Marken sind hier z.B. Festo, Metabo oder Fein.

Einscheibenmaschine

Nach den Schleifarbeiten muss der Parkett gegen Schmutz und Wasser geschützt werden. Dies geschieht durch versiegen mit Lack oder einlassen mit Öl. Auch eine optische Gestaltung mit Lauge, Beize oder färbenden Ölen ist auf dem rohen Holz möglich.

Für die effiziente Verarbeitung beim Finish sollten Sie in jedem Fall eine Tellermaschine ausleihen. Die Einscheibenmaschine können Sie für einen abschließenden Gitter Schliff verwenden. Dieser Finish Schliff wird vor allem bei Böden mit gegenläufiger Maserung eingesetzt. Dies ist beim abschleifen von Mosaikparkett, Fischgrätparkett oder auch bei Kassettenböden der Fall.

Für die Oberflächenbehandlung mit Öl benötigen Sie ebenfalls eine Tellermaschine zum einmassieren von Öl mit grünen Pads. Die abschließende Pflegeölbehandlung führen Sie mit weißen Polierpads aus. Wenn Sie Ihren Boden lackieren wollen, leistet die Tellermaschine wertvolle Dienste bei den notwendigen Zwischenschliffen vom Lack..

Eine Tellermaschine erhalten Sie in der Regel mit den Durchmessern 13 oder 16 Zoll. Was bei Ihrem Bodenleger spielend leicht aussieht, ist für den Laien etwas ungewohnt. Für die Führung ist etwas Eingewöhnung notwendig. Für diese Einscheibenmaschinen gibt es eine Vielzahl an Herstellern. Empfehlenswert sind hier z.B. Maschinen von Lägler, Overmat, Columbus oder Menzer.

Für kleinere Flächen und insbesondere auch für den ungeübten Heimwerker ist auch eine 12 Zoll exzentrisch rotierende Maschine wie z.B. der Floorboy empfehlenswert.

Maschinen Pakete

Die meisten Verleiher bieten auch Pakete an bei denen die Maschinen im Set verliehen werden. Diese Maschinensets sind in der Regel etwas günstiger als die Summe der jeweiligen Einzelpreise.

Schleifmittel und Pads

Hier ist leider immer wieder zu beobachten, dass eine günstige Maschinenmiete durch recht hohe Kosten für Schleifmittel und weiteres Zubehör aufpoliert wird.  Auch die Qualität (Schleifbild und Standzeit der Bänder) von den an Endverbraucher abgegebenen Schleifbändern ist nicht immer gegeben. Hier kann es sich durchaus lohnen, den Einkauf von Schleifbändern und Zubehör im Vorfeld selbst zu organisieren.

Gute Qualität können Sie hier von Schleifmittel und Pads z.B. von 3M, Lägler oder bopro erwarten.

Verwandte Themen:

Kalkulator für Parkett abschleifen Kosten

TOP 10 Liste der häufigsten Fehler beim Parkettschleifen

TOP 10 Tipps fürs Parkett renovieren

Parkett selbst abschleifen – die Schritt für Schritt Anleitung

Alle Angaben erfolgen nach bestem Wissen und Stand der Technik. Verbindlich sind jeweils die Hinweise des Herstellers zur Verarbeitung bzw. Anwendung der Produkte. Irrtum und Änderungen bleiben vorbehalten. Wir empfehlen eine Probefläche anzulegen.